Weihnachten bei Teufel

| |

Was machen Personaler, die sonst mit viel Herzblut ganze Advents-Weihnachtsshows* organisieren? Jannis Tsalikis von Lautsprecher Teufel berichtet.

Im Sommer ging es noch. Die Covid-19 Situation schien sich etwas entspannt zu haben und Teufel traute sich, an der frischen Luft mit seiner Belegschaft ein Sommerfest zu veranstalten. Im Zossener Wasser-Ski-Park war viel Platz und es konnte Abstand gewahrt und doch gemeinsam gefeiert werden. Die traditionelle Weihnachtsfeier, bei der Teufel regelmäßig gerne besonders in die Tasten haut, das war schnell klar, würde wegen der brisanten Covid-19 Situation nicht stattfinden können. Ein Drama, hatte sich doch erst letztes Jahr, in 2019, die „Teufel Band“ neu formiert und einen Kracher nach dem anderen gespielt, so dass das Konfetti regnete und die Tanzfläche brannte.

Homeoffice-Newsletter, virtuelles Lunchen und Kaffeetrinken

2020 war vom ersten Lockdown an unser aller Wunsch bei Teufel, nicht den guten Bezug zueinander zu verlieren. Diesem gemeinsamen Wunsch folgend, ließen sich das Top-Management, die HR-Abteilung, die Teamleads, aber natürlich auch die Belegschaft selbst einiges einfallen, damit die so außerordentlich gute Unternehmenskultur weiter gelebt werden konnte. Es gab einen Homeoffice- Newsletter, mit nützlichen und manchmal witzigen Tipps, virtuelles Lunchen und Kaffeetrinken, Weeklys mit der ganzen Belegschaft, regelmäßige Q&A Sessions mit dem Betriebsarzt, mehrfach einen monatlichen Charity Run zugunsten der Berliner Tafel und der Berliner Solomusiker, Notizbücher nach Hause, mit persönlicher Widmung vom jeweiligen Teamlead, es wurde die Mental Health Platform „instahelp“ eingeführt und vieles mehr.

Schoko-Schamanen statt Live-Party

Und trotzdem ist es am Ende natürlich schade gewesen, dass es keine Weihnachtsfeier geben konnte. Um diesen traurigen Umstand ein wenig zu trösten, hat sich der Geschäftsführer Sascha Mallah 2020 etwas Besonderes einfallen lassen und zusammen mit seiner Kollegin Claudia Schäpe ein großes, tolles Geschenkpaket zusammengestellt. Hier war alles dabei, was man sich nur wünschen konnte. Vom Happy Pils von Brlo bis zu Mindsweets Schoko-Schamanen. Eine bunte Tüte, beziehungsweise Paket, mit vielen Leckereien, an denen die 290 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Deutschland wohl noch etwas länger zu knabbern und schlürfen haben ;). Ein besonderes Highlight in der Geschenke-Box war der Supreme-On Kopfhörer von Teufel. Mit diesem Geschenk hat Sascha Mallah den Kolleginnen und Kollegen eine extra Freude gemacht, denn gute Beats auf den Ohren bringen jeden in Weihnachtsfeierlaune – auch im kleinen Kreis zu Hause.


* Stichwort „Advents-Weihnachtsshows“: Bis Juni 2019 war Jannis Tsalikis VP HR DACH bei Vice Media. Einen Bericht über die von ihm organisierte Weihnachtsfeier 2018 hatte HR JOURNAL-Herausgeber Helge Weinberg seinerzeit für den „Human Resources Manager“ geschrieben. Titel: „It’s Christmas time – jeden Tag bei Vice Media“. Zitat aus dem Beitrag: „Seit dem 1. Dezember ist bei Vice Media jeden Tag Bescherung, stets um Punkt 12:00 Uhr mittags. Dann versammelt sich die Belegschaft vor den Bildschirmen, schaltet den internen Facebook-Kanal ein und freut sich auf den Vice Adventskalender. Und natürlich gibt es bei dieser Advents-Weihnachtsshow auch Geschenke, per Verlosung.“

Jannis Tsalikis ist General Manager Human Resources bei Lautsprecher Teufel in Berlin und Mitinitiator des HR Barcamps. Er bloggt seit 2009 auf „Mein Freund die Arbeitgebermarke“ zu Themen wie Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Das „Personalmagazin” zählte ihn 2018 zu Deutschlands 25 Top HR-Influencern. Zusammen mit Eva Stock veröffentlichte er in 2019 das Buch "HR True Story - Die heimlichen Herausforderungen und Katastrophen der Personalarbeit und wie man sie meistert".

 

 

Vorheriger Beitrag

Eigene Handlungsspielräume erkennen und erweitern

5 Tipps für besinnliche digitale Weihnachten

Folgender Beitrag