Puls-Check: 16 Fragen zur Führung in Corona-Zeiten

| |

Zweimal im Jahr sollte ein Unternehmen die Führungsarbeit überprüfen, in Corona-Zeiten auch häufiger. Welche Fragen eine Rolle spielen, erklärt Klaus Peren.

Die Weiterentwicklung von Führungsqualität ist für mich der Stellhebel in der Transformation von Unternehmen, für die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur und eine erfolgreiche Employer Brand. Gerade in der Coronazeit stellen viele Unternehmen Leadership auf den Prüfstand, da Geschäftsmodelle radikal verändert, die Digitalisierung beschleunigt werden muss und das Führen auf Distanz dominiert.

Datenbasierte Entscheidungen bilden die Grundlage der Weiterentwicklung von Führung. Online-/appbasierte Befragungen (Puls-Checks) liefern in dieser Hinsicht einen wichtigen Beitrag, da hiermit schnell ermittelt wird, wo es in der Führung beziehungsweise in der Weiterentwicklung hakt. Mit diesem Artikel möchte ich mit Ihnen meine 16 Puls-Check-Aussagen teilen, mit denen aus meiner Sicht die Qualität der Führungsarbeit gut evaluiert wird.

Dabei empfehle ich je drei Aussagen zu den fünf Feldern Unternehmensstrategie, Werte, Feedback-Kultur, HR-Systeme und Talentmanagement. Hierin spiegelt sich das übergreifende Verständnis auf das Thema Führung wider, die einzelnen Aussagen zielen auf wichtige „Treiber“ von Führung ab. Die 16. Aussage ist eine allgemeine Engagement-Frage, mit der das Ergebnis von Führung abgefragt wird.

Unternehmensstrategie:

  1. Ich kenne und verstehe die Strategie des Unternehmens
  2. Wir besprechen regelmäßig im Team, was die Unternehmensstrategie für uns bedeutet
  3. Ich sehe mich als wichtigen Teil des Unternehmens bei der Erreichung unserer Ziele

Unternehmenswerte:

  1. Wir haben unsere Unternehmenswerte intensiv im Team diskutiert
  2. Unsere Führungskräfte leben die Werte glaubwürdig vor
  3. Unsere Werte motivieren mich, für unser Unternehmen zu arbeiten

Feedback-Kultur:

  1. Die Verbesserung der Feedback-Kultur ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensstrategie
  2. Wir geben uns im Team offen und respektvoll Feedback
  3. Ich gebe und erhalte gerne Feedback

HR-Systeme:

  1. Unsere Modelle der variablen Vergütung, Leistungs- beziehungsweise Potentialbeurteilung unterstützen die Unternehmensstrategie
  2. Unser Unternehmen bietet moderne und ausreichende Qualifizierungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  3. Meine Führungskraft schafft die Voraussetzungen, dass ich mich entwickeln und meine Fähigkeiten einbringen kann

Talentmanagement:

  1. Wir kennen unsere Talente
  2. Wir fördern unsere Talente
  3. Durch die Förderung binden wir Talente an unser Unternehmen

Engagement-Frage:

  1. Ich arbeite gerne für unser Unternehmen

Bei allen Aussagen wird der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin um die Einschätzung gebeten, in welchem Grad er/sie den Aussagen in fünf möglichen Abstufungen zustimmt (von überhaupt nicht bis voll). Sie kennen die Systematik sicher aus der Methodik bei Mitarbeiterbefragungen. Ein oft verwendete Methodik ist, die unteren und oberen beiden Einschätzungen sind zu den sogenannten Top- und Low-Boxes zusammengefasst, so dass sich mit der Medium-Box für die teils-/teils-Einschätzung drei Auswertecluster ergeben.

Puls-Checks sollten mindestens zweimal im Jahr stattfinden. Gerade aber in der Coronazeit machen häufigere Abfragen Sinn. Wenn Sie einen hohen Anteil der Belegschaft im Homeoffice haben, könnte Aussage 12 zum Beispiel auch lauten:

Meine Führungskraft schafft trotz der Distanz durch die Arbeit im Homeoffice die Voraussetzungen, dass ich mich entwickeln und meine Fähigkeiten einbringen kann.

Der Katalog der Aussagen setzt zum Teil voraus, dass bestimmte Standards im Unternehmen (zum Beispiel definierte Unternehmenswerte, Feedbackprozesse) vorhanden sind. Die Aussagen sind so offen formuliert, dass sie für die meisten Unternehmen verwendet werden können. Sie erlauben eine Einschätzung über die individuelle Führungsarbeit in wichtigen Fragen und inwieweit vorhandene „Systeme“ die Führungsarbeit optimal unterstützen.

Je tiefer die Auswertung (natürlich unter Wahrung des Datenschutzes und der Mitbestimmung) geht, umso genauer und schneller können Sie bei Problemen mit Entwicklungsmaßnahmen nachsteuern.

- Anzeige -

Klaus Peren hat nach langer operativer HR-Verantwortung in verschiedenen Management-Funktionen bei der Deutschen Telekom und beim Arbeitgeberdachverband BDA die HR-Strategieberatung 360Compass gegründet. 360Compass begleitet Unternehmen in Transformationsphasen, bei der Weiterentwicklung zentraler Themen wie Performance-Management, Kulturentwicklung und der Verhandlung mit Sozial-/Betriebspartnern.

Vorheriger Beitrag

w/m/d: Wie genderneutral sind Stellenausschreibungen?

Porsche: Erfolge im Employer Branding richtig messen

Folgender Beitrag