Give Time Varieté: Wenn das Team das Programm macht

| | , ,

Coronabedingt wurde das Reckitt Give Time Programm durch das Give Time Varieté ersetzt. Sabrina Stegmaier, HR Business Partner DACH, schildert, wie sich der „Ersatz“ als Volltreffer in Sachen Teamzusammenhalt erwies.

Die Covid-19-Pandemie hat uns alle weltweit vor große Herausforderungen gestellt. Sowohl im privaten Bereich als auch im Arbeitsalltag mussten neue Entscheidungen getroffen und Veränderungen schnell umgesetzt werden. Für viele Unternehmen war mobiles Arbeiten gänzlich Neuland, und doch wurden für Abstandseinhaltung, Hygienemaßnahmen im Büro und das flexible Arbeiten von zu Hause schnell Lösungen geschaffen. Die meisten Unternehmen konnten ihre Arbeitskultur so auch aus einer neuen Perspektive sehen und durch die Pandemie viele neue Ansätze mitnehmen, die auch nach der Rückkehr in die Büros fortbestehen können.

Grafik Reckitt Give Time Varieté

 

Die Umstellung bei Reckitt

Dank der Flexibilität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und des Management Teams war die Umstellung bei Reckitt problemlos möglich. Technische Lösungen waren schnell gefunden und Meetings finden zum Beispiel seit Mitte März 2020 ausschließlich virtuell statt.
Doch neben mehr individueller Flexibilität, mobilem Arbeiten oder freier Zeiteinteilung fehlt ein ganz wichtiger Teil jeder Unternehmenskultur: Der soziale Austausch miteinander in Büros, bei gemeinsamen Mittagspausen oder nach Feierabend. Durch dieses fehlende Miteinander vor Ort kann es zum Gefühl von Isolation kommen.

Auch für Reckitt war schnell klar, dass dieser Aspekt nicht unter den Tisch fallen darf, und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgeholt werden müssen. Das Zusammengehörigkeitsgefühl im Unternehmen muss erhalten werden, insbesondere während Phasen der Selbstisolierung oder Quarantäne und der Ungewissheit ob der pandemischen Entwicklungen.

Give Time – Zeit nehmen, Zeit geben

Der Ausgangspunkt für ein gemeinsames, inklusives Projekt war schnell gefunden: Das Reckitt Give Time Programm. Für Give Time hat sich Reckitt zum Ziel gesetzt, bis 2025 weltweit insgesamt 100.000 Stunden pro Jahr für soziales Engagement in Nachhaltigkeitsprojekten zu nutzen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen dafür zwei Tage pro Jahr bei voller Bezahlung zur Verfügung, um sich an relevanten Social Impact Projekten vor Ort zu beteiligen.

Durch die Covid-19-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen war es nicht möglich, die Give Time Aktivitäten in der gewohnten Form umzusetzen, denn Reisen und Treffen vor Ort waren eingeschränkt. Ein virtuelles Give Time Programm musste geschaffen werden, um das gemeinsame Leben der Unternehmenskultur weiterhin zu ermöglichen. Die zwei Tage, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Give Time-Projekte zur Verfügung stehen, sollten weiterhin genutzt werden können, um Engagement und Zusammenhalt zu stärken.

Grafik Reckitt Give Time Varieté

 

Das Give Time Varieté

So wurde aus dem Give Time Programm das Give Time Varieté, ein Programm von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Belegschaft. Eine Gruppe von Kolleginnen / Kollegen des Purpose Councils entwickelte die Idee und übernahm die Organisation des Projekts. Bereits zwei Wochen nach der Umstellung auf mobiles Arbeiten fand die erste Varieté-Session statt und seitdem treten viele Freiwillige motiviert mit ihren individuellen Vorführungen auf.

- Anzeige -
Grafik HR Innovation Day 2022

Die Varieté Sessions werden regelmäßig in der Mittagspause abgehalten und dauern 30 Minuten. Alle interessierten Kolleginnen / Kollegen können interaktiv teilnehmen und im Nachgang stehen die Sessions als Aufzeichnung zur Verfügung.

Die Präsentationen der Reckitt Mitarbeitenden sind vielfältig und reichen von musikalischen Einlagen über Meditations- und Sportkurse bis hin zu Info-Sessions über Blockchain und Bienenhaltung, gemeinsamem Kochen oder Reisetipps.

Auch Fakten zur Unternehmensgeschichte von Reckitt und internationalen Karrieremöglichkeiten oder Einblicke, wie Familie und Beruf bei Reckitt gut vereinbart werden können, finden ihren Platz im Give Time Varieté.

Alle Varieté-Sessions schaffen Verbundenheit und zeigen die Vielfalt an Talenten und Diversität im Unternehmen. Dabei sind vom Praktikanten bis zur CEO alle bei Reckitt Teil des Give Time Varietés und setzen so gemeinsam ein Zeichen gegen Isolation während der Pandemie.

Mehrwert durch Flexibilität

Das Give Time Varieté hat sich zum festen Bestandteil im Reckitt Alltag etabliert. Zur 50. Ausgabe kam Reckitt Global CEO Laxman Narasimhan selbst dazu, um allen seinen Dank für Organisation, Teilnahme und Engagement auszusprechen. Die Idee erhielt interne sowie externe Anerkennung durch die Nominierung für verschiedene Awards. Einblicke in das Give Time Varieté werden mittlerweile außerdem dafür verwendet, Bewerberinnen und Bewerbern die Unternehmenskultur von Reckitt näher zu bringen.

Das siebenköpfige Organisationsteam und über 50 Reckitt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben innerhalb eines Jahres insgesamt über 150 Stunden investiert, und das Give Time Varieté so mit keinerlei Budgeteinsatz, dafür aber mit viel Liebe und Engagement auf bewundernswerte Weise zur Reckitt-Institution gemacht.

Um die Unternehmenskultur auch in einer Pandemie gemeinsam zu leben und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken braucht es gar nicht viel, wie das Organisationsteam der Give Time Varieté Sessions bewiesen hat. Reckitts Beispiel zeigt ganz klar, dass es sich lohnt, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu inkludieren und somit jeden zu erreichen.

Lesen Sie auch die folgenden Beiträge:

Sabrina Stegmaier arbeitet bei Reckitt als HR Business Partner DACH für die Bereiche Supply, Finance, Strategic Alliance, Legal, Regulatory, BSI, Consumer Relations & Quality und ist außerdem für Talent & Development verantwortlich. Darüber hinaus betreut sie Themen wie Employer Branding und Trainings, sie ist Teil der Mitarbeiterinitiative Purpose Council und Verantwortliche der internen Wellbeing Initiative liveyourbest. Sie ist seit 2018 bei Reckitt tätig und hat unter anderem auch das Future Leaders (Graduate) Programme absolviert.

Vorheriger Beitrag

Age Management: Wir müssen Alter neu denken!

4 Tipps, wie “Mental Empowerment” am Arbeitsplatz gelingt

Folgender Beitrag