12 Erfolgsfaktoren für mentale Teamgesundheit

| | , ,

- Anzeige -

Wie Unternehmen Teams helfen können, ihre volle Leistungsfähigkeit auszuschöpfen, schildert Axel Singler, Geschäftsführer von Haufe Talent. In diesem Beitrag stellt er zwölf Erfolgsfaktoren für mentale Teamgesundheit vor.

Teams sind für Unternehmen ein unverzichtbarer Erfolgsfaktor geworden: Sicherten früher meist einzelne High Performer Innovationsstärke und Performance einer Organisation, haben in unserer VUCA-Welt leistungsstarke, agile Teams diese Aufgabe übernommen. Doch ähnlich wie einzelne Mitarbeitende können auch Teams unterschiedlich belastbar und fit sein. Aber woran erkennt man, ob ein Team Gefahr läuft, auszubrennen oder ob es „gesund“ ist?

Mentale Stärke und Gesundheit von Teams

Erfolgreiche Teams sind unverzichtbar für Unternehmen, aber leider kein Selbstläufer. Stattdessen gilt für Teams das gleiche wie für gute Partnerschaften: Die Beziehung zwischen den einzelnen Mitgliedern muss immer wieder neu „verhandelt“ werden, um Dysbalancen und schlechte Stimmung zu vermeiden. Denn wenn Disharmonie im Team herrscht, ist dies kein Luxusproblem: Leistungs- und Widerstandsfähigkeit nehmen ab, während Fehlzeiten und Fluktuation steigen. Stimmt die Team-Chemie hingegen, sind Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter motivierter, innovativer, unterstützen sich gegenseitig und wachsen in der Zusammenarbeit über sich hinaus.

Wie lässt sich die Teamgesundheit messen?

Nachdem die „Team Health“ so einen starken Einfluss auf den Erfolg von Unternehmen hat, diskutieren Führungskräfte und HR schon länger, wie dieser Hygienefaktor messbar gemacht werden kann. Denn nur so können sie mögliche Probleme rechtzeitig erkennen und gegensteuern. Hilfreich sind dabei verschiedene Fragen wie etwa „Sind alle Rollen im Team klar zugeteilt?“ „Gibt es unter der Oberfläche Reibungspunkte?“ „Wird auf die Vision des Unternehmens hingearbeitet?“ Doch trotz solcher Hilfestellungen war eine systematische und kontinuierliche Erfassung der Teamgesundheit bisher ausgesprochen schwierig und entbehrte zudem einer soliden wissenschaftlichen Basis.

Grafik Erfolgsfaktoren Teamgesundheit

Zwölf Erfolgsfaktoren für mentale Teamgesundheit

Für eine professionelle Entwicklung des Teamerfolgs haben wir bei Haufe Talent gemeinsam mit der Hochschule für Technik (HFT) Stuttgart zwölf Erfolgsfaktoren herausgearbeitet, die Teams helfen, ihre volle Leistungsfähigkeit auszuschöpfen und sich nachhaltig zu entwickeln. Den Erfolgsfaktoren zugrunde liegt die Überzeugung, dass sich bei der Teamarbeit Rollen, Kompetenzen und Ideen so ideal kombinieren und ergänzen können, dass das Team wirksamer und erfolgreicher ist als die einzelnen Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter allein. Die Erfolgsfaktoren im Überblick:

1. Verantwortlichkeit

Die Teammitglieder engagieren sich für ihre Ziele, erfüllen ihre Aufgaben pflichtbewusst und kennen ihre gegenseitigen Verantwortlichkeiten. Gemeinsam sind sie für den Erfolg verantwortlich, am wichtigsten sind dabei die Aspekte Vertrauen und Verpflichtung.

2. Kommunikation

Bei erfolgreicher Kommunikation werden relevante Informationen genau, direkt, offen und zeitnah mit den jeweiligen Teammitgliedern geteilt. Teams, in denen arbeitsrelevante Informationen auf diese Art kommuniziert werden, sind effektiver. Zudem können so Konflikte angesprochen und konstruktiv gelöst werden

3. Fähigkeiten & Kompetenzen

Das Team ist der festen Überzeugung, dass die Arbeit, die es leistet, von Bedeutung ist, eine Veränderung bewirkt und einen Einfluss auf die Organisation hat. Die Mitglieder verfügen über technische oder funktionale Fähigkeiten, um ihre Arbeit auszuführen, Entscheidungs- und Problemlösungskompetenzen sowie zwischenmenschliche Fähigkeiten und streben danach, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen zu verbessern.

4. Team-Autonomie

Ein Team soll in der Lage sein, ohne externe Einflussnahme Entscheidungen in Bezug auf bestimmte Arbeitsfunktionen, ein Projekt oder eine Aufgabe zu treffen. Es hat die Freiheit, die am besten geeignete Vorgehensweise zur Erfüllung der Aufgaben zu wählen.

5. Spaß & Kreativität

Besteht, wenn die Teammitglieder intrinsisch motiviert sind und mit viel Freude und Energie arbeiten. Experimentieren und Neugierde stellen dabei den Kern dar. Playfulness ist auch ein mächtiger Treiber für den Geschäftserfolg, denn geteilte Freude verbindet die Teammitglieder und vereint sie in den Bemühungen, Herausforderungen zu erforschen, zu meistern und so Teamziele zu erreichen.

6. Rollenklarheit

Alle Teammitglieder haben klare Rollen mit definierten Zuständigkeiten. Sie verstehen die individuellen und gemeinsamen Verantwortlichkeiten aller Mitglieder.

7. Zielklarheit

Das Team kennt und versteht seine Ziele und Aufgaben und ist über deren aktuellen Stand informiert. Das ermöglicht zielorientiertes Arbeiten und das Setzten von Prioritäten.

8. Team Sinn & Zweck

Beschreibt das „Warum“ eines Teams und sorgt für ein Gefühl der Verbundenheit und Sinnhaftigkeit: Der Grund, warum Menschen engagiert und motiviert sind, zusammen zu arbeiten und ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

9. Vertrauen

Vermittelt ein Gefühl der Sicherheit und ermöglicht es den Teammitgliedern transparent zu sein und Wissen zu teilen. Ist das Vertrauen groß, fühlen sich die Teammitglieder sicher, neue Ideen einzubringen, für ihre Meinung einzustehen, sowie schwierige Themen anzusprechen.

10. Gegenseitige Unterstützung

Die Bereitschaft und Fähigkeit der Teammitglieder, sich gegenseitig bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen, die Arbeitslast gleichmäßig zu verteilen und füreinander einzustehen.

11. Team Wirksamkeit

Das Team ist der festen Überzeugung, dass die Arbeit, die es leistet, von Bedeutung ist, eine Veränderung bewirkt und einen Einfluss auf den Erfolg der Organisation hat.

12. Lernen & Entwicklung

Die Fähigkeit, in einem geschützten Rahmen Feedback zu geben und zu erhalten, Erfahrungen zu sammeln, Informationen auszutauschen, unterschiedliche Perspektiven einzuholen, zu diskutieren und zu reflektieren mit dem Ziel, als Team kontinuierlich zu wachsen.

Technologie hilft bei der Erfolgsmessung

Sind die Erfolgsfaktoren für gesunde Teams bekannt, können Tools helfen, die wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Praxis umzusetzen. Teamentwicklung hat heute mindestens den gleichen Einfluss auf den Unternehmenserfolg wie Mitarbeiter/-innenentwicklung. Entsprechend wichtig ist es, dass HR und Führungskräfte einen Fokus ihrer Arbeit auf die Gesundheit ihrer Teams legen und die regelmäßige Evaluation der Teamgesundheit genauso zur Selbstverständlichkeit wird wie das Performance Management der Mitarbeitenden.

Lesen Sie auch die folgenden Beiträge:

Axel Singler ist Geschäftsführer von Haufe Talent. Singler transformierte den vorher demokratisch strukturierten Geschäftsbereich der Haufe Group in eine agile Netzwerkorganisation und setzt sich intensiv mit Talent Experience und Team Performance auseinander. Er ist überzeugt, dass Business- und HR-Verantwortliche sich zukünftig auf Teams, als die wahren Leistungsträger von erfolgreichen Unternehmen, fokussieren sollten. Er ist einer der führenden Experten zum Thema Agile Transformation. Seine langjährige HR-IT-Cloud-Erfahrung sowie sein umfassendes Know-how für New Work und Agilität bilden die Grundlage seiner Arbeit.

Vorheriger Beitrag

5 Tipps für erfolgreiches Employer Branding auf TikTok

Der Jobmarkt bleibt vital

Folgender Beitrag