Attraktive Karriereseite = Attraktiver Arbeitgeber?

| | ,

- Anzeige -
Banner inwerk Büro Lounge-Wochen

Wie Unternehmen sich im Internet darstellen, kann ein entscheidender Faktor für erfolgreiche Fachkräftegewinnung sein. Gesine Andersen zeigt, welche Vorteile eine attraktive Karriereseite bietet und wie diese ansprechend gestaltet werden kann.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels muss eine Vielzahl an offenen Stellen besetzt werden, um auch künftig der Auftragslage gerecht zu werden und die altersbedingten Abgänge aus den Unternehmen zu kompensieren (Werding, 2019). Es gilt, die Aufmerksamkeit der wenigen verfügbaren Fachkräfte sowie Ausbildungsinteressierten zu gewinnen, sie effektiv mit den notwendigen Informationsangeboten zu versorgen und einfache Kommunikationskanäle zu öffnen, um möglichst barrierefreie Kontaktmöglichkeiten ins Unternehmen für sie bereitzustellen.

Karriereseite als Instrument der Personalgewinnung

Im Wettbewerb um Bewerbende ist es zusätzlich zur Karrieremesse oder der Ansprache auf Social-Media-Kanälen für Unternehmen wichtig, Interessierten auf einer niedrigschwelligen Plattform alle Informationen zum Arbeitsplatz, dem Team sowie den Vorzügen einer Arbeit bei ihnen bereitzustellen. Dadurch gewinnt das Unternehmen an Sichtbarkeit, stärkt die Arbeitgebermarke und macht von Beginn an transparent, was Bewerbende von der möglichen zukünftigen Arbeitsstelle erwarten dürfen. Hierfür wird die Karriereseite als Instrument der Personalgewinnung weiterhin ein zentraler Kontaktpunkt für Bewerberinnen und Bewerber sein (Knabenreich, 2019).

Fachkräfteorientierung in Onlinepräsenzen (FOCUS)

In dem von der Fachkräfteallianz Chemnitz geförderten Studie „Fachkräfteorientierung in Onlinepräsenzen Chemnitzer Unternehmen Sichern“ (FOCUS, 2023) wurden 401 Unternehmenswebseiten in Bezug auf Karriereangebote für Schülerinnen, Schüler und Fachkräfte, Social Media Einsatz, Stellenanzeigen, Bewerbungsverfahren und Barrierefreiheit analysiert.

Zusätzlich wurde eine dreiteilige Workshopreihe für Unternehmensvertreterinnen / -vertreter angeboten mit dem Ziel, zum Thema Online-Fachkräfteorientierung zu sensibilisieren und konkrete Handlungsempfehlungen zu erarbeiten und zu begleiten. Zentrale inhaltliche Aspekte waren dabei eine zielgruppengerechte Ansprache, die Webseite als Spiegel des Unternehmens, die Bindung von (zukünftigen) Mitarbeitenden sowie Tracking der Karrierewebseite.

Im Ergebnis der austauschorientierten Veranstaltungen hat sich gezeigt: Auch wenn keine eigene Marketing- oder Personalabteilung vorhanden ist, ist die Pflege einer Karriereseite kein kompliziertes Unterfangen. Das Bereithalten von Kontaktmöglichkeiten und das Gewähren von Einblicken in die Unternehmenskultur sowie den Bewerbungsprozess erleichtert den Kandidaten die Entscheidung. Intern trägt das Mitgestalten an einer ansprechenden Karriereseite, zum durch das Aufnehmen von Bildern des Arbeitsplatzes oder das Teilen persönlicher Erfahrungen in der Firma, zur Bindung der Mitarbeitenden bei.

Grafik Karriereseite

Vorteile der Karriereseite in der praktischen Umsetzung

1. Sprechen Sie die Sprache Ihrer Zielgruppe

Der erste Kontakt zu der gewünschten Zielgruppe ist elementar. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen werden nicht auf einer täglichen Basis von möglichen Bewerbenden wahrgenommen. Neben Messen können Jobportale und Social Media-Seiten erste Begegnungspunkte sein. Dabei müssen so einige Fragen beantworten werden. Als Beispiel: Du oder Sie? Um Ihre Zielgruppe mit der richtigen Ansprache zu erreichen, kann die Erstellung von Personas dazu beitragen, Webseiteninhalte so zu gestalten, dass sie deren Bedürfnisse, Wünsche und Verhaltensweisen auch sprachlich und optisch widerspiegeln. Zusätzlich bieten KI-Anwendungen wie ChatGPT oder Aleph Alpha an, um bei der Formulierung von Textpassagen zu unterstützen.

2. Erstellen Sie ein Gestaltungskonzept

Ein Gestaltungskonzept mitsamt konkreten Zielen und einer visuellen Idee (zum Beispiel Farbgebung, Schriftarten, Texte, Bilder, Grafiken und Videos) hilft dabei, ansprechend zu wirken und den Wiedererkennungswert zu steigern. Auch die Benutzerfreundlichkeit der Webseite ist wichtig. Mobil optimierte Karriereseiten sind entscheidend, um potenzielle Bewerberinnen / Bewerber in Anlehnung an ihr Suchverhalten zu erreichen und die Sichtbarkeit von Stellenangeboten zu erhöhen.
Diese führen vor allem dann zum Ziel, wenn sie einfach strukturiert sind, sodass Interessenten sich schnell einen Überblick verschaffen können. Aufbauend auf dem Wissen um die Zielgruppe sollten die Informationen der Stellenanzeigen zielgruppengerecht priorisiert und authentisch dargestellt werden, beispielsweise durch die Verwendung branchenüblicher und altersgemäßer Begriffe.Grafik Karriereseite

Dabei hilft es auch, anhand von Mitarbeiterzitaten, Bildern oder kurzen Videos vom Arbeitsumfeld einen persönlichen Eindruck zu erwecken und das Unternehmen kurz vorzustellen. Es können also durchaus sinnvoll sein, verschiedene Unterseiten für jugendliche Azubis und erfahrene Fachkräfte anzubieten.

3. Binden Sie interessierte Bewerbende

Grafik KarriereseiteDie Wartezeit vom Einreichen der Bewerbung bis zur finalen Vertragsunterzeichnung stellt für die Bewerbenden häufig einen unbequemen Weg dar. Um Bewerber unterwegs nicht zu verlieren, hilft es, auf der Karriereseite offen darzustellen, wie der Bewerbungsprozess abläuft und dabei transparent zu kommunizieren, welche Unterlagen benötigt werden und mit welchen zeitlichen Fristen gerechnet werden muss. Auch den Kontakt bis zum Vertragsabschluss zu halten ist förderlich, um den Weg ins Unternehmen für Bewerberinnen und Bewerbern attraktiv zu gestalten.

4. Beobachten, prüfen, verbessern

Es ist wichtig, nicht nur die Aktualität der Beiträge auf Ihrer Unternehmenswebseite sicherzustellen, sondern auch regelmäßig zu überprüfen, welche Inhalte und Formate die meisten Klickzahlen generieren. Tracking-Tools können dabei helfen, nachzuvollziehen, welche Anzeigen und Beiträge zum Erfolg führen und an welchen Ausschreibungen noch gearbeitet werden muss. Diese sind oft kostenfrei nutzbar und Teil der meisten Content Management Systeme. Auch lässt sich durch Tracking nachempfinden, welche Wege die Nutzer der Karrierewebseite genommen haben und wie lange sie auf dieser verweilten. So können Informationen über die Interessierten generiert und nachvollzogen werden.

Hinweise zur Orientierung

Eine umfassende Überarbeitung der Webseite ist kein Prozess, der über Nacht stattfindet. Grundlegend ist es, einen umfassenden Plan zu entwickeln, Mitarbeitende und Kollegen aktiv miteinzubeziehen, neue Ansätze auszuprobieren und auch kreative Pausen einzulegen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Sich regelmäßig Feedback einzuholen und die eigene Webseite durch die Augen Außenstehender betrachten zu lassen, ist unverzichtbar. Trends sollten kontinuierlich verfolgt werden, denn die Kriterien für ansprechendes Personalrecruiting unterliegen einem ständigen Wandel. Letztlich gibt es kein universelles Rezept für Erfolg; vielmehr sind es die individuellen Zutaten, die die Authentizität und Einzigartigkeit Ihres Unternehmens ausmachen.

Zeigen Sie dies stolz nach außen!

Den Zugang zu Ergebnissen der FOCUS Studie sowie Tipps und Hinweise zur Gestaltung einer attraktiven Karriereseite erhalten Sie hier.

Förderhinweis

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes und durch die Fachkräfteallianz unterstützt.

Literatur

  • Knabenreich,H. (2019). Karriere-Websites mit Wow!-Effekt. Berlin, Heidelberg: Springer Gabler.
  • Lindgaard, G.; Fernandez, G.; Dudek, C.; Brown, J. (2011). Attention web designers: You have 50 milliseconds to make a good first impression! Behaviour & Information Technology, 25:2, 115-126.
  • Werding, M. (2019). Talente werden knapp: Perspektiven für den Arbeitsmarkt. In: M. Busold (Hrsg.), War for Talents. Erfolgsfaktoren im Kampf um die Besten (S. 3-17). Berlin, Heidelberg: Springer Gabler.

Lesen Sie auch die folgenden Beiträge:

Foto Gesine Andersen

Gesine Andersen ist wissenschaftliche Projektmitarbeiterin bei der ATB Arbeit, Technik und Bildung gGmbH in Chemnitz. Foto: ATB gGmbH

- Anzeige -
Banner inwerk Büro Lounge-Wochen
Vorheriger Beitrag

Leadership 4.0: Junge Führungskräfte frühzeitig einbinden

Die Zukunft der HR-Funktion

Folgender Beitrag